Eigentum ist Mord!

Startdatum: 1. September 2017 - Enddatum: 31. August 2018

Ort: Solizentrum Lübeck

Theaterprojekt

Im Theaterprojekt mit dem Arbeitstitel „Demokratie“ sind Menschen mit und ohne Migrationshintergrund oder Fluchtgeschichte im Sinne einer ästhetischen Forschung mit theatralen Mitteln und im Rückgriff auf die eigenen Biografien grundlegenden Fragen zum Begriff „Demokratie“ nachgegangen: Wo und wie erleben wir im Alltag z.B. Teilhabe, Selbstbestimmung, Freiheit, Verantwortung und Gerechtigkeit? Was können wir dem Teufelskreis von Angst, Populismus, Spaltungen, Entrechtung, Abschottung, Gewalt und Terror entgegensetzen? Wie können wir eine Aussicht auf eine Politik der Hoffnung gewinnen?
Schließlich ist eine Textmontage aus 8 biografischen Erzählungen mit dem Titel „Eigentum ist Mord!“ entstanden, dessen Lesung im Solizentrum Lübeck im Juni 2018 Premiere hatte und insgesamt zwei Mal zur Aufführung kam.

Dieses Projekt konnte dank Förderungen des Kirchlichen Entwicklungsdienstes, des Integrationsfonds der Stadt Lübeck und des Ministeriums für Justiz, Kultur und Europa realisiert werden.

Dokumentation des Integrationsfonds der Hansestadt Lübeck